Willkommen beim «tschutti heftli»-Sammelalbum 2021

Alle Teams der Fussball-Europameisterschaft Euro 2020, die Spielerporträts und Länderwappen gestaltet von 24 Künstlerinnen und Künstlern aus sieben Ländern: Das ist die neuste Ausgabe des «tschutti heftli»-Sammelalbums.

 

Hier erfährst du, wie du in deinem Land die «tschutti heftli»-Sammelbilder kaufen kannst. Und falls du Fragen hast zum Heft, zum Einklebe-System oder zum «tschutti heftli» ganz allgemein: In den FAQs findest du die Antworten.

Aus der Schweiz

Aus Deutschland

Aus Österreich

Aus Portugal

Bestellungen aus:

Aus dem Rest der Welt

 

Die Sammelbilder

 

 Das «tschutti heftli» 2021: Ein Blickfang wie immer – mit einer Neuerung 

Sie sind wieder da, die «tschutti heftli»-Sammelbilder, bereits zum siebten Mal. Ein Blickfang wie immer. Doch diesmal mit einer Neuerung: Die Künstlerinnen und Künstler haben keine gesamte Mannschaft zugeteilt bekommen, sondern Spieler aus verschiedenen Nationen. Zudem haben die Bilder zwei Nummern – und lassen sich damit auf zwei Arten einkleben. Eine Nummer erlaubt ganz klassisch das Einkleben nach Nation, wobei sich jede Doppelseite dann als bunte Mischung der Zeichnungsstile der verschiedenen Künstler präsentiert. Die andere Nummer ermöglicht das Einkleben nach Künstlerin oder Künstler – dies ergibt stilistisch geordnete Doppelseiten, bei denen die Nation der Spieler in den Hintergrund tritt.

 

Was das soll? Ganz einfach: Das «tschutti heftli» will ein Zeichen setzen. Wir sind alle verschieden, und doch geeint – auf der Doppelseite, im Team, im Stadion, in Europa, auf der Welt.

 

FAQs tschutti heftli

Warum gibt es 2021 zwei verschiedene Nummern auf den Stickern?


Die Künstlerinnen und Künstler haben diesmal keine gesamte Mannschaft zugeteilt bekommen, sondern Spieler aus verschiedenen Nationen. Zudem haben die Bilder zwei Nummern – und lassen sich damit auf zwei Arten einkleben. Eine Nummer erlaubt ganz klassisch das Einkleben nach Nation, wobei sich jede Doppelseite dann als bunte Mischung der verschiedenen Zeichnungsstile präsentiert. Die andere Nummer ermöglicht das Einkleben nach Künstlerin oder Künstler – dies ergibt stilistisch geordnete Doppelseiten, bei denen die Nation der Spieler in den Hintergrund tritt.




Warum sind im Heft keine Spielernamen abgedruckt, sondern nur Nummern?


Weil du das Heft nach zwei verschiedenen Methoden vollkleben kannst: Einerseits ganz klassisch geordnet nach Mannschaft, andererseits nach Künstlerin oder Künstler. Aber keine Sorge: die Namen und übrigen Angaben zu den Spielern sind auf den Stickern drauf.




Der Sticker mit der Nummer 469 ist leer. Warum?


Das ist dein Sticker. Der Sticker, der anzeigt, wem das Album gehört. Du kannst darauf ein Porträt von dir selber zeichnen, schliesslich gestaltest du das Album mit – je nachdem, wie du die Sammelbilder einklebst.




Warum habt ihr für 2021 das Motto «Alle zusammen» gewählt? Fussball braucht doch Nationen, die gegeneinander antreten?


Das ist richtig, bei einer Europameisterschaft treten Nationalmannschaften gegeneinander an.

Sie tragen alle ihr eigenes Trikot und repräsentieren Staaten, die getrennt sind durch Landesgrenzen. Doch es gibt mehr Verbindendes als Trennendes: die Freude am Eintauchen in dieses Spiel zum Beispiel, oder die Lust, sich innerhalb bestimmter Regeln miteinander zu messen. Die Leidenschaft, die Emotionen. Die Begeisterung, der Frust. Und: Bei einer Fussball-Europameisterschaft finden Menschen zusammen, nicht nur aus Europa, sondern aus der ganzen Welt. Nur gemeinsam kann man Fussball spielen, nur gemeinsam kann so ein Turnier ausgetragen werden.




Wer hat bestimmt, wer die «tschutti heftli»-Sammelbilder gestalten darf?


Die Grafikerinnen und Illustratoren, die die Sammelbilder dieses Jahr in ihrer eigenen Farben- und Formensprache gestalten dürfen, haben sich in einem Wettbewerb durchgesetzt. Dabei ging es darum, Jürgen Klopp zu porträtieren, den Erfolgstrainer des FC Liverpool, der sich abseits des Spielfelds immer wieder für ein geeintes Europa und gegen Nationalismus ausspricht. Eine hochkarätige Jury hat aus 122 eingereichten Arbeiten die gelungensten Einsendungen ausgewählt. Sie hat dabei einerseits auf die künstlerische Qualität und Originalität geachtet, bemühte sich andererseits aber auch um eine Zusammenstellung, die ein möglichst attraktives Heft ergibt, in dem verschiedene Gestaltungsstile vertreten sind.




Kann ich das Album 2021 auch komplett mit allen Stickern kaufen?


Nein, das ist nicht möglich.




Kann ich einzelne Sticker nachkaufen, die mir fehlen, um mein Heft zu vervollständigen?


Ja, das kannst du, allerdings erst im Verlauf des Sommers – unter diesem Link: www.tschuttiheftli.at




Gibt es Alben und Sticker aus vergangenen Jahren zu kaufen?


Ja, gibt es. Unter diesem Link hier: www.tschuttheftli.at




Ich habe einen eigenen Shop und finde die «tschutti heftli»-Sammelbilder so cool, dass ich sie selber verkaufen möchte. Was muss ich tun?


Setze dich mit uns per E-Mail in Verbindung: info@tschuttiheft.li




Was  heisst «tschutti-heftli»?


«Tschuttiheftli» nannten wir in unserer Kindheit die Panini-Sammelalben, die wir in den 80er- und 90er-Jahren vollklebten – mit den «Tschuttibildli», den Sammelbildern. Bei der Lancierung unseres Hefts griffen wir auf diese umgangssprachliche schweizerdeutsche Bezeichnung zurück. «Tschutti» leitet sich vom Verb «tschutte» ab, und dieses ist wiederum eine Einschweizerung des englischen «to shoot». Als britische Studenten im 19. Jahrhundert den Fussball in die Schweiz brachten, machten ihre schweizerdeutschen Nachahmer daraus das «Tschutte». Bis heute wird in der Deutschschweiz nicht «gekickt», sondern «getschuttet», und zwar auf dem «Tschuttiplatz».




Wie seid ihr auf die Idee mit dem Sammelalbum gekommen?


Als die EM 2008 in Österreich und der Schweiz stattfand, wollte die offizielle Schweiz ursprünglich ein begleitendes Kulturprogramm lancieren – verzichtete dann aber aus Kostengründen darauf. Eine Handvoll kulturinteressierter Fussballfans aus Luzern fand darauf: Dann stellen eben wir etwas auf die Beine. Sie fragten Illustratorinnen und Zeichner aus dem Umfeld der Luzerner Kunstschule an, ob sie Porträts für ein Sammelalbum zeichnen wollten, mischten und verpackten die Sticker schliesslich nächtelang selber in einer Dachwohnung. Verkauft wurden die Bilder in Luzerner Kneipen. Das Interesse war gross: Bald berichteten nationale Medien über die Sammelbilder, und auch deutsche Zeitungen wurden darauf aufmerksam. Seither hat sich das «tschutti heftli» im gesamten deutschsprachigen Raum als künstlerische Alternative zu den Panini-Sammelbildern etabliert.




Ich habe noch keine einzigen Sticker von Schottland, nordmazedonien, Slowakei oder Ungarn in meinen stickertüten. Kann das sein?


Ja, diese Teams haben sich erst im Herbst 2020 durch die Play-offs qualifiziert. Da waren unsere Tüten schon produziert. Du kannst diese Sticker aber als komplett-Package in den Onlineshops in der Schweiz oder in Österreich kaufen.




Wo kann ich meine doppelten Sticker tauschen?


Tauschbörsen sind leider aktuell nicht möglich, aber unsere aktuelle Kollektion kannst du bei Stickermanager.com oder klebebildchen.net tauschen.




Bei der Hands of God-Seite (legendäre EM-Momente) stimmt doch was nicht bei der Beschriftung, oder?


We messed it up! HANDS OF GODs legendäre Fussballmomente (Stickernummern 452 bis 463) sind durcheinander geraten. Hier findest du die korrekte Bildbeschreibung. Du kannst sie selbst ausdrucken oder von der Druckerei deines Vertrauens als Sticker produzieren lassen und damit unser Durcheinander überkleben.

Hier gehts zum Dokument





 

Wie klebe ich richtig?

Die Künstlerinnen und Künstler haben diesmal keine gesamte Mannschaft zugeteilt bekommen, sondern Spieler aus verschiedenen Nationen. Zudem haben die Bilder zwei Nummern – und lassen sich damit auf zwei Arten einkleben. Eine Nummer erlaubt ganz klassisch das Einkleben nach Nation, wobei sich jede Doppelseite dann als bunte Mischung der verschiedenen Zeichnungsstile präsentiert. Die andere Nummer ermöglicht das Einkleben nach Künstlerin oder Künstler – dies ergibt stilistisch geordnete Doppelseiten, bei denen die Nation der Spieler in den Hintergrund tritt.

«Zusammen ist man immer stärker als alleine», sagt Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Das gilt für das Zusammenspiel innerhalb einer Fussballmannschaft. Aber auch innerhalb einer Gemeinschaft – sei
das eine Familie, eine Region, eine Stadt, eine Nation oder ein ganzer Kontinent – geht es allen besser, wenn wir zusammenstehen und die Gemeinsamkeiten suchen, statt das Trennende zu betonen.


An einer Fussball-Europameisterschaft spielen Nationalmannschaften gegeneinander – sie tragen alle ihr eigenes Trikot und repräsentieren Staaten, die getrennt sind durch Landesgrenzen. Doch auch
hier gibt es mehr Verbindendes denn Trennendes. Die geteilte Freude in das Spiel einzutauchen zum Beispiel. Die Lust, sich innerhalb bestimmter Regeln miteinander zu messen. Die Leidenschaft, die
Emotionen. Der Frust, die Begeisterung. Bei einer EM finden Menschen zusammen, nicht nur aus Europa, sondern aus der ganzen Welt. Nur gemeinsam kann man Fussball spielen, nur gemeinsam kann so ein Turnier ausgetragen werden. Und das geht über den Sport hinaus: nur gemeinsam können wir die Probleme lösen, die uns alle angehen – in Europa und auf der ganzen Welt.


Um das Gemeinsame auch in unserem Album zu betonen, haben wir den Künstlerinnen und Künstlern dieses Mal keine Mannschaften zugeteilt. Stattdessen haben wir alle Spieler zufällig unter ihnen aufgeteilt. So hat jede Künstlerin und jeder Künstler Spieler aus verschiedenen Nationen gestaltet. Wenn du die Sticker also – wie gewöhnlich – nach der Nationen-Nummerierung* ins Album klebst, hast du jede Mannschaft schön beisammen. Jede Doppelseite präsentiert sich dann als Mix aus den Stilen der verschiedenen Künstlerinnen und Künstler. Wir bieten dir aber auch die Möglichkeit, das Album stilistisch geordnet zu gestalten. Dazu klebst du die Sticker einfach nach der Künstlerinnen-Nummerierung* ein. Auf jeder Doppelseite kleben dann sämtliche Bilder einer Künstlerin oder eines
Künstlers dafür sind die Nationalitäten bunt gemischt. Die Länder, für die die Fussballer spielen, treten in den Hintergrund. Für diese Idee steht unser Sammelalbum: Ganz verschieden, und doch geeint –
auf der Doppelseite, im Team, im Stadion, in Europa, auf der Welt.


*Achtung: Du musst dich vor dem ersten Sticker, den du einklebst, entscheiden, nach welchem System du dein Album vervollständigen willst. Dazu gibt es auf allen Stickern zwei verschiedene
Nummern.

 

Schwarze Zahl auf Weiss: nach Nationalmannschaft
Weisse Zahl auf Schwarz: nach Künstlerinnen
Kreuze im Heft an, ob du das Sammelheft nach «Nation» oder nach «Artist» einkleben willst, damit du kein Durcheinander bekommst. In der Heftmitte oder hier online findest du eine Liste mit allen Stickern zum Herausnehmen.

 
Backgrounds3.jpg

Über uns

Der Verein Tschutti-Heftli gab anlässlich der Fussball-Europameisterschaft 2008 erstmals ein Sammelalbum heraus – ein paar Freundinnen und Freunde aus der Zentralschweiz mischten und verpackten die Bilder damals von Hand in einer Dachwohnung in Luzern. 2021 erscheint das Sammelalbum bereits zum siebten Mal. Die Produktion ist professioneller geworden, die Auflagen sind höher, und mittlerweile sind die Bilder nicht mehr nur in Luzerner Kneipen erhältlich, sondern in der ganzen Schweiz, in Deutschland, Österreich und Grossbritannien.

 

Was sich aber nicht geändert hat, ist die Philosophie des Vereins: Es geht ihm ums rollende Leder, nicht um den rollenden Rubel. Der Erlös aus dem Verkauf der Sammelbilder fliesst in die Förderung von Kunst und Kultur im Sport, in erster Linie in die Produktion des jeweils nächsten «tschutti heftli»-Jahrgangs. Ein Teil des Ertrags geht zudem an das Kinderhilfswerk terre des hommes. Die Vereinsmitglieder arbeiten weitgehend ehrenamtlich.

Vertriebsanfragen Schweiz 

Verein Tschutti-Heftli,
Eichwaldstrasse 25, CH-6005 Luzern

info@tschuttiheft.li

Ausserhalb der Schweiz Job-TransFair Gemeinnützige GmbH

Linke Wienzeile 10/21,
1060 Wien, Österreich

fairkauf@die-kuemmerei.at
 

Medieninfos
info@tschuttiheft.li
Download Medienmitteilungen und
Infos sind hier zu finden:
https://www.dropbox.com/sh/mzxwf57s5gcjxr7/AAArDa8hYOBDWXjb6ObMHMiga?dl=0

Backgrounds2.jpg

Mit 9 cent bzw. 10 Rappen pro verkaufter Tüte unterstützt tschutti heftli die folgenden Organisationen:

Logo_thd.jpg

Kooperation

terre des hommes schweiz

Seit 2014 unterstützen wir mit 10 Rappen pro verkaufter Sammelbilder-Tüte  terre des hommes schweiz. Insgesamt konnten wir bisher über CHF 50'000.- an die Organisation überweisen.

terre des hommes schweiz stärkt Jugendliche in Afrika, Lateinamerika und der Schweiz. Gemeinsam mit ihnen kämpft die Organisation gegen Armut, Gewalt und Diskriminierung und setzt sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen und für gerechte Nord-Süd-Beziehungen ein. terre des hommes schweiz ist langjährige Partnerin von tschutti heftli und feiert 2020  ihr 60-jähriges Jubiläum.

Kooperation

Hukuku

Das Sammelalbum ist seit 2016 auch in Österreich erhältlich. Möglich gemacht hat das die Zusammenarbeit mit Job-TransFair aus Österreich. Das gemeinnützige Unternehmen ist darauf spezialisiert, am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen in Wien bei der Suche nach dem richtigen Job zu unterstützen. In der Abteilung „Die Kümmerei“ finden diese Menschen eine Beschäftigung auf Zeit. Mittels Training-on-the-Job sammeln sie wertvolle Arbeitserfahrungen – zum Beispiel beim Verkauf und Vertrieb der tschutti heftli Sammelbilder. Mithilfe des neuen Geschäftszweiges werden bis zu 14 Arbeitsplätze geschaffen.

Teile des Erlöses aus dem tschutti heftli_Verkauf in Österreich kommen der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ zugute, die sozial benachteiligten Menschen eine
Teilhabe an Kunst und Kultur ermöglicht.

Logo_seawatch Kopie.jpg

Kooperation

sea watch

tschuttiheftli 2020 unterstüzt SEA WATCH SEENOTRETTUNG AN EUROPAS GRENZEN

Sea-Watch e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der zivilen Seenotrettung verschrieben hat. Jedes Jahr ertrinken hunderte Menschen auf der Flucht vor schlimmsten Lebensbedingungen aus dem Bürgerkriegsland Libyen: «Wir können dem Sterben im zentralen Mittelmeer nicht tatenlos zuschauen und setzen uns seit 2015 für die Rettung von Flüchtenden und die Schaffung legaler Fluchtwege ein. Seit dem ersten Einsatz im Sommer 2015 waren unsere Schiffe und Flugzeuge an der Rettung von weit über 37’000 Menschen im Mittelmeer beteiligt.

Unsere Kooperationen

 
 
Backgrounds3.jpg

Newsletter

Follow us on Instagram

FOLGEN

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

© 2021 verein tschutti heftli.